Kommentare deaktiviert

Schaufensterpuppen in Übergrößen entdeckt

Posted by cheuberger on Sep 21, 2011 in Schaufensterpuppen

Männliche und weibliche Schaufensterpuppen oder auch Mannequins sind seit mehr als hundertfünfzig Jahren aus keinem Schaufenster der Kaufhäuser und Einzelhändler mehr wegzudenken.
Bereits der bekannte New Yorker Journalist Samuel Strauss äußerte einst, dass es nicht das primäre Problem sei, bestimmte Waren zu erzeugen oder zu produzieren, sondern vor allem, genug Käufer zu finden, die sich für die produzierten Waren interessieren und diese konsumieren.
Hier spielt die Schaufensterfigur besonders im Bereich der Mode und Konfektion eine entscheidende Rolle als Vermittler zwischen Produzent, beziehungsweise Händler und Kunden, denn es wird die Schaufensterpuppe gebraucht, um die Waren ansprechend in Szene zu setzen und dem Kunden, beziehungsweise dem Passanten, der zum Kunden werden soll, einen Eindruck zu vermitteln, wie die angebotenen Kleidungsstücke oder auch Accessoires in der Realität an ihm selbst wirken könnten.
Viele Händler finden deshalb Schaufensterpuppen günstig, um Passanten zum Betreten ihres Geschäftes zu bewegen und nicht wenige lassen sich regelrechte Spielszenen als Dekoration einfallen, um die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich zu ziehen.

Schaufensterpuppen als idealisierte menschliche Körper treffen

Schaufensterpuppen bilden in der Regel den menschlichen Körper in seiner Idealform dar, das heißt besonders bei der weiblichen Schaufensterfigur handelt es sich meist um Modepuppen mit absoluten Modelmaßen.
Diesen wird dann oft noch mit hochwertigen Perücken und aufwändigem Makeup eine Art Nimbus verliehen, so dass manches Mannequin wirklich göttlich aber auch unnahbar und einzigartig schön wirken kann.
Obwohl die PE Schaufensterfiguren wie Sie sie hier sehen können den besonders unter der Jugend grassierenden Trend zum Schönheits-und Schlankheitswahn zum großen Teil repräsentieren, treffen sie in ihrem Aussehen nicht die Gruppe mit der größten Kaufkraft, obwohl heutzutage auch in der Jugend ein unwahrscheinliches Wirtschaftspotenzial steckt, dass natürlich jeder Händler gerne mit abschöpfen möchte.

Schaufensterpuppen mit normalen Durchschnittsmaßen sind noch selten

Da diese idealisierten Schaufensterpuppen natürlich nicht den Durchschnitt der weiblichen Bevölkerung wiedergeben und auch Männer mit Bauchweite sich selten als männliche Schaufensterpuppe repräsentiert finden, tut sich hier für manche Hersteller von Schaufensterfiguren eine wirkliche Marktlücke auf, die bereits einige wenige Produzenten zu füllen versuchen.
In einigen Modeboutiquen und Modegeschäften entdeckt man bereits Schaufenster-puppen in Übergrößen und besonders Einzelteile von Schaufensterpuppen, wie den einen oder anderen Puppentorso mit einem größeren Leibesumfang.
Einige andere Hersteller orientieren sich bereits an den Schaufensterpuppen, wie sie vor mehr als fünfzig Jahren in Mode waren.
Damals stellte man weibliche Schaufensterfiguren her, die sich an den Filmdiven der damaligen Zeit orientierten und wie man weiß, handelte es sich dabei dem Zeitgeist entsprechend meist um kurvigere Typen, die schon eher den fraulichen Charakter hervorheben konnten.
Es bleibt zu wünschen, dass sich diese Entwicklung weiter fortsetzt und sich in Zukunft mehr Frauen und auch Männer in den Schaufenstern wiederfinden können.

Schlagwörter: , , , , ,

Copyright © 2016 contatzzrem.de. All Rights Reserved.
Theme by Lorelei Web Design.